Vipassana Meditationszentrum St. Michael ob Gurk Kärnten, Pagode

Vipassana Meditation oder Meine Reise zum Ich

Ich folgte dem Ruf meines Herzens. Der Verstand sagt, der 40er muss ordentlich gefeiert werden, doch das Herz weiss, es steht etwas anderes an. Und ganz zufällig findet der nächste Termin genau über meinen Geburtstag statt.

Ich fahre mit gemischten Gefühlen los. 10 Tage meine Familie und den Alltag hinter mir lassen. Von (Vor)Freude bin ich weit entfernt. Den Fluchtweg zu haben, das Seminar auch vorzeitig beenden zu können, erleichtere mir das Drauf- Einlassen.

Angekommen, erwartet mich ein wunderschöner energetischer Ort und ein Haufen bunter Menschen, die das gleiche vorhaben.Franz, unser Lehrer erklärte uns, das wir edles Schweigen einhalten werden und die einzige Kommunikation bei Fragen seien mit ihm möglich. Weiters war das Konsumieren und das Im Außen Sein auf ein Minimum reduziert. Ich benutze weder Handy noch Bücher, ich redete höchstens mit mir selbst, Freizeitgestaltung gab es in dem Sinn auch keine dafür aber täglich mehrere Stunden meditieren und konzentriert sein.

An meinem Geburtstag, Tag 2, schon ein großes AHA Erlebnis: Ich habe Geburtstag, bin alleine, und war noch nie so intensiv bei mir und mit mir. Ein wunderschönes Gefühl und dies hält mich den ganzen Tag im Einklang mit mir. Und ich erkenne: es gibt nix im Außen was beeinflusst, wer denk an mich oder nicht,… Dies hat alles überhaupt keine Priorität. Ich bin bei mir und ganz tief in mir, das ist stimmig und passt perfekt zu so einem runden Geburtstag.

Weitere 3 Tage haben wir geübt, den Geist auf einen Punkt zu fokkussieren, ich habe bewusst geatmet, bewusst und intensiv wie noch nie in meinem Leben. Tatsächlich wird der Geist immer schärfer und lässt sich tatsächlich fokussieren, obwohl er immer wieder entwischen möchte, sehr einfallsreich so ein kleiner (Quäl)Geist…

Die restlichen 5 Tage üben wird dann die eigentliche Vipassana Meditation, wo ich gedanklich durch den Körper geht, und Empfindungen bewusst versuch zu spürt. Und ich spüre …

Ich habe mich voll und ganz drauf eingelassen, hab mich immer wieder motiviert mich zu konzentrieren, hab Karma „verbrannt“ , viel Klarheit erlangt, die viele Zeit mit mir unendlich genossen, bewusst und intensiv wahrgenommen und sehr viel alten Ballast abgeworfen…

Und ich bin sehr dankbar, das ich mir  die Zeit mit  mir geschenkt habe!

Danke an Franz für die Begleitung und ein großes Danke an Eveline samt Küchenteam für die perfekte vegetarisch mit Liebe gekochte Seelennahrung!

www.imc-austria.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.