Meditation in der Natur

Erfahrungen von Fastenteilnehmern

Gerne teile ich hier Texte/Textpassagen von unseren FastenteilnehmerInnen:

Herbststimmung am Weissensee


„…und der Himmel über mir öffnet sich, die Erde trägt mich…
…und mit Vertrauen und Liebe in meinem Herzen kehre ich zurück zu meinem Neubeginn… un dder Himmel öffnet sich…“


„…diese Fastenwoche hat alle meine Erwartungen übertröffen. Mein Dank gilt euch beiden und der ganzen Fastenfamilie, die diese Woche zu einem besonderen Ereignis in meinem Leben gemacht haben. Viele neue Erfahrungen werden mich begleiten und mir helfen noch mehr zu mir selbst zu finden“


“ Man sagt, Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen- und ich habe erfahren dürfen, dass Fasten Leib und Seele zusammenfügt zu einer kraftvollen, harmonischen Einheit“


„Wunderschöner Ort wunderbare Menschen, eine ganz besondere Zeit, Bewegung, Freude, Meditation und nichts essen. Eine wunderbare Kombination, um zu sich und seinem Körper zu finden. “ Einmal im Leben kommt man an einen Punkt, da bleibt einem nichts anderes übrig, als seinen Träumen zu folgen- das habe ich mitgenommen“


“ Mit zuvielen Kilos, geistem Müll und alten Lasten,
zog es uns auf die herrliche Flattnitz
zu Heidi und Martin zum Wohlfühlfasten.
Wir fühlten uns dort gleich sehr geborgen
und haben versucht, Köper und seelischen Müll zu entsorgen.
Durch Verzicht auf Nahrung und manch Einlauf bei Nacht,
haben wir unser Immunsystem  auf Vordermann gebracht.
Durch Meditation und Aufstellungen wurden wir motiviert
und fürs Gesundsein und Wohlfühlen, auf die Zukunft programmiert.
Diese Tage mit Fastensuppe und Nordic Walking
waren sehr schön und still
und führen uns sicher zu einem befreiten Lebensgefühl.
Fast wehmütig denken wir wieder an unsere Schlacken
wenn wir in Gedanken an dies unsere Koffer packen“


„Auf der Flattnitz haben wir gefastet,
Wasser, Tee getrunken und sehr viel gerastet.
Heidi und Martin ahben uns zum Fasten motiviert,
kleine Fastenprobleme waren einkalkuliert.
Mit viel Kilos haben wir uns überwunden,
einige sind in den letzten Tagen verschwunden.
Wir danken euch für Eure Müh,
und freuen uns schon auf morgen Früh (Fastenbrechen)“


„Es war leichter als gedacht, wir haben alles richtig gemacht! Danke für die tolle Zeit, wir sind nun für Veränderungen bereit ;-)“


„Mit ein paar Kilos zuvie sind wir angekommen,
aber die Woche ist vile zu schnell verronnen.
Genossen haben wir Sauna, Leberwickel und auch Gehen,
wir sind uns sicher das wir uns beim Fasten mal weidersehen.
Auch Heidi´s Fastensuppe konnten wir geniessen,
obwohl wir die zuhause nicht wirklich werden vermissen 🙂
Martin hat uns mit seinen täglichen Meditationen verwöhnt,
und uns dadurch auch mit den „härteren Tagen“ wieder versöhnt:
und Ingrid der gute Geist der Truppe,
hat sich grossartig gekümmert um unsere Gruppe.
Natürlich dürfen wir Elisa nicht vergessen,
sie war die einzige die durfte essen.
Überhaupt war die gesamte Gruppe einfach ein Hit,
das Ergebnis kann man nun sehen, wir sind nun alle wieder fit.
Wir danken euch allen für diese wunderbare Erfahrung,
doch nun freuen wir uns rießig auf feste Nahrung“


„Eine wunderschöne Woche- voll neuer Erkenntnisse und Erfahrungen- und am Ende mit 5 kg weniger 😉
Danke euch beiden für die tolle Beleitung- ihr ergänzt euch total bereichernd für die Gruppe.


Fastenspeise, Suppe, Fastensuppe

häufig gestellte Fragen zum Fasten

  1. Warum soll man fasten? Was sind die positiven Auswirkungen?

Fasten reinigt Körper und Geist, entgiftet, bringt neue Kraft, hält gesund und leistungsfähig.
Positive Auswirkungen auf den Körper:
Durch das freiwillige sich Einlassen auf das Heilfasten wird der Stoffwechsel angeregt und der Körper kann sich entgiften und regenerieren
*Immunsystem wird gestärkt (80% des Immunsystems sitzt im Darm, der Darm wird im Fasten besonders regeneriert)
*natürliches Anti-Aging – Hautbild wird klar und fein
*Gewichtsabnahme zw. 3-8 kg- ist große Motivation um nach dem Heilfasten, weiter sein Wohlfühlgewicht zu verfolgen
*Organe regenerieren sich, weil die große Aufgabe Nahrung umzusetzen , wegfällt. Spürbar wird dies indem man mehr Energie verspürt.

Positive Auswirkungen auf Geist und Seele:
Um den mentalen Bereich beim Heilfasten zu unterstützen bieten wir folgende unterstützenden Maßnahmen an: geführte Meditationen, Lebensstilberatung, Aufstellungsarbeit und Energieübungen aus dem Yoga- und Qi Gong.
Durch diese begleitenden Maßnahmen stärken wir unsere seelische Belastbarkeit, werden emotional stabiler, fördern die Teamfähigkeit und Konflikte werden zu Ressourcen.
Durch die Aufstellungsarbeit wird die Liebesfähigkeit in Beziehungen gefördert.

  1. Wann ist ein günstiger Zeitpunkt für eine Heilfastenkur?

Der richtige Zeitpunkt ist ganz wesentlich für einen Fastenerfolg:
Jeder Fastenwillige muss ihn für sich individuell entscheiden, langfristig Planen empfehlenswert; Wichtig ist sich eine Woche von beruflichen und familiären Stress freizumachen und so viel Zeit wie möglich für sich selber einzuplanen. Der abnehmende Mond eignet sich sehr gut zum Heilfasten; aus eigenen Erfahrungen eignet sich die wärmere Jahreszeit, da das Kälteempfinden im Fasten viel größer ist. Aber natürlich ist für viele auch die 40tägige Fastenzeit vor Ostern, der Sommerurlaub oder die Zeit vor Weihnachten ein idealer Zeitpunkt.

  1. Wer dar fasten/ Wer nicht?

Fasten ist eine einfache und effiziente Gesundheitsmaßnahme für alle gesunden Erwachsenen.Kinder und Jugendliche im Wachstum, Schwangere, Stillende dürfen NICHT fasten!! Für kranke Menschen gibt es eigene Heilfastenkliniken, die Fasten bei bestimmten Krankheiten erfolgreich einsetzen. Z.B. Klinik Dr. Otto Buchinger in Deutschland.

  1. Fastenmethode:

Wir bieten grundsätzlich das Fasten nach Dr. Otto Buchinger an, das wir leicht adaptiert haben:

Fasten nach Dr. Buchinger: Fastenverpflegung besteht aus Fastensuppe (Gemüsesud), Tees, Obstsäften und viel Wasser, unterstützt wird der Prozess mit Leberwickel, Einläufen, Massagen, Sauna, Dampfbad.

Wer war Dr. Buchinger?
Dr. Otto Buchinger war Arzt und heilte sich von seinem chronischen Gelenksleiden auf Anraten eines Freundes durchs Heilfasten. Er begann Fastenkuren für seine Patienten anzubieten. Heute wird das Fasten bei Krankheiten in Dr. Otto Buchinger Klinik sehr erfolgreich von seinem Enkel geführt.

Bewährt hat es sich aus unseren Erfahrungen, das wir statt der Gemüsebrühe eine ayurvedische Mittagssuppe genießen.

Reisfasten: Fastenverpflegung wie oben nur zusätzlich 2x/Tag eine kleine Menge ungesalzenen Reis. Vorteil: ist ein sanfteres Fasten, doch ebenso effektiv. Besonders für Menschen geeignet, die mit leichten gesundheitlichen Problemen zum Fasten kommen bzw. eignet sich diese Fastenart auch gut für zu Hause.

Welche Fastenmethoden gibt es außerdem noch?
FX Mayr Kur, Schroth Kur, Säftefasten, Basenfasten, Krautsuppendiät,

  1. Wie bereitet man sich aufs Fasten vor?

Die Vorbereitung als auch die Zeit nach dem Heilfasten sind sehr wichtig:
Gute Planung wichtig (beruflichen Stress vermeiden, familiäre Freizeiten einplanen); eine Woche vor Fastenbeginn soll die Ernährung leichter werden.
Das allererste Heilfasten empfehlen wir in einer Gruppe (da es ganz wesentliche Regeln zu beachten gibt und das erste Fasten in einer Gruppe viel einfacher und motivierender ist).
Wenn das nicht möglich ist, sich unbedingt vorher gut informieren. Fastenliteratur lesen und Experten zu Rate ziehen. (Buchtipps siehe unten).

6. Wo bieten Wir Unsere Fastenkuren an? Dauer? Kosten?

Die Orte für unser Wohlfühlfasten sind uns besonders wichtig. Eine wunderschöne Natur bringt noch mehr Wohlbefinden in eine Heilfastenwoche.
Wir fastenam Weissensee, Wörthersee und auf Sardinien weit weg von Lärm, Alltagsstress und Alltagstrott.
Dauer: 1 Woche
Kosten: je nach Fastenwoche bitte auf der Homepage unter Termine nachlesen. Seminarpreis beinhaltet: Wohlfühlunterkunft, Fastenverpflegung, vielfältiges Rahmenprogramm.
Unser Bestreben ist nicht nur, den Teilnehmern eine schönes Fastenerlebnis zu bieten, sondern wir wollen nachhaltig zu mehr Gesundheit und Wohlfühlen unserer Teilnehmer beitragen. Deshalb haben wir ein umfangreiches Seminarprogramm erarbeitet, das ganzheitliche Gesundheit erreichen soll: Ernährungsworkshop, Mentaltraining, Kundalini Yoga, Aufstellungsarbeit und viel Bewegung in der frischen Luft

7. Was kann man nach einer Fastenkur tun, um möglichst lange davon zu profitieren?

Wichtig ist die Zeit nach dem Heilfasten- Aufbautage (sind die ersten Wieder-Esstage) sind bei uns genau definiert und einzuhalten. Weniger ist mehr! Der Körper muss sich langsam wieder an das Essen gewöhnen. Der Ernährung kommt nach dem Fasten eine ganz besondere Bedeutung zu. Jetzt sind einige Kilos dahin und die beste Zeit und Motivation an seinem Wohlfühlgewicht zu arbeiten. Das Beschäftigen während der Fastenwoche mit dem Ernährungsthema soll vor allem dann zu Hause ein Leitfaden sein, Schritt für Schritt seine individuelle Wohlfühlernährung zu finden. Um dies zu erleichtern, biete ich als Zusatzprogramm auch Metabolic Balance an. Metabolic Balance ist ein Stoffwechselprogramm um seine Wohlfühlernährung zu finden. Anhand des ausführlichen Blutbildes wird ein individueller Ernährungsplan erstellt, der dann ideal nach dem Fasten umgesetzt werden kann. So kann man optimal erkennen, welche Lebensmittel einem gut tun und welche nicht. (Das beste Ernährungsprogramm, dass ich seit meiner Beschäftigung mit Ernährung erprobt habe…).

EMPFEHLUNGEN:

*Wir empfehlen 1x im Jahr zu Fasten: als sehr einfache, effiziente Methode um gesund zu bleiben.
Fasten hat eine sehr lange Tradition, und ist nicht eine Erfindung unserer neuen Zeit. In fast allen Kulturen wurde gefastet zur Reinigung oder zur Vorbereitung auf Rituale. Kurzes Video darüber unter Heilfasten-Warum Fasten.

Blickt man ins Tierreich erkennt man, das Fasten (Winterschlaf vieler Tiere) eine Überlebensstrategie ist. Tiere fressen nichts, wenn sie krank sind. Auch bei Kindern kann man beobachten, dass sie nichts essen wollen, wenn sie krank sind. Der Körper weiß instinktiv das er alle Energie zum Gesund werden aufwenden soll.

* Sich das allererste Fasten in einer geführte Gruppe zu gönnen kann sehr zum Fastenerfolg beitragen

* Wer daheim fasten möchte: Unbedingt vorher gut informieren; gute Fastenliteratur lesen; die Fastenwoche vorher genau einplanen, ev. eine Freundin/Freunde motivieren, mitzufasten.

* Wer den großen Effekt der seelischen Entgiftung erleben möchte, muss sich beim Fasten aus dem Alltag klinken

* Wer sich fasten nicht zutraut, kann es mal mit sogenannten Entlastungstagen probieren:

Versuchen Sie einen Tag nur ungesalzenen Reis zu essen, dazu viel Wasser (2 Liter) und Tees trinken. Oder sie bauen einen Gemüsetag ein, wo sich viel leicht gedünstetes Gemüse essen. Auch solche Tage können den Körper und Darm entlasten und sehr wohltuend sein.

empfehlenswerte Literatur:

“Wie neugeboren durch Fasten”- Hellmut Lützner im GU Verlag
“Richtig essen nach dem Fasten”- Helmut Million und Hellmut Lützner im GU Verlag
“Das Grosse Buch vom Fasten” Dr. Rüdiger Dahlke

Links:
Ärztegesellschaft für Heilfasten: www.aerztegesellschaftheilfasten.de
Nähere Infos zum medizinischen Hintergrund

Morgenstimmung am Weissensee

Gebet

Möge deine dir zugewiesene Bestimmung dir die Kraft geben, dich selbst zu segnen.
Möge dein Geist den Reichtum und die Fülle deines Daseins erkennen und dir die Kraft und Stärke geben, genauso gut und elegant zu sein.
Mögest du anfangen, dich wertzuschätzen, im Sinne des Wortes, und mögest du für deine Tugenden dankbar sein, wenn du dich mit anderen vergleichst.
Mögen deine Werte in aller Güte und Ehrlichkeit geteilt werden, und mögest du dich in dich selbst verlieben können, auf dass du die grundlegende Liebe begreifst.
Möge Gott das Verhör der Selbstkritik und Selbstverleugnung von dir nehmen und mögest du in seinem Namen gut leben, mit seiner Gnade und um seinetwillen.
Möge es dir gutgehen und mögest du rechtschaffen, mitfühlend, freundlich und fürsorglich sein.
Möge dir dieser Tag die Veränderung bringen, so dass du der kommenden Zeit mit Stärke, Loyalität deinem Selbst gegenüber und mit deinen Tugenden begegnen kannst.
Möge der allmächtige Gott dir helfen, dessen würdig zu sein.

Sat Nam
(Yogi Bhajan, Feber 2000)

Vipassana Meditationszentrum St. Michael ob Gurk Kärnten, Pagode

Vipassana Meditation oder Meine Reise zum Ich

Ich folgte dem Ruf meines Herzens. Der Verstand sagt, der 40er muss ordentlich gefeiert werden, doch das Herz weiss, es steht etwas anderes an. Und ganz zufällig findet der nächste Termin genau über meinen Geburtstag statt.

Ich fahre mit gemischten Gefühlen los. 10 Tage meine Familie und den Alltag hinter mir lassen. Von (Vor)Freude bin ich weit entfernt. Den Fluchtweg zu haben, das Seminar auch vorzeitig beenden zu können, erleichtere mir das Drauf- Einlassen.

Angekommen, erwartet mich ein wunderschöner energetischer Ort und ein Haufen bunter Menschen, die das gleiche vorhaben.Franz, unser Lehrer erklärte uns, das wir edles Schweigen einhalten werden und die einzige Kommunikation bei Fragen seien mit ihm möglich. Weiters war das Konsumieren und das Im Außen Sein auf ein Minimum reduziert. Ich benutze weder Handy noch Bücher, ich redete höchstens mit mir selbst, Freizeitgestaltung gab es in dem Sinn auch keine dafür aber täglich mehrere Stunden meditieren und konzentriert sein.

An meinem Geburtstag, Tag 2, schon ein großes AHA Erlebnis: Ich habe Geburtstag, bin alleine, und war noch nie so intensiv bei mir und mit mir. Ein wunderschönes Gefühl und dies hält mich den ganzen Tag im Einklang mit mir. Und ich erkenne: es gibt nix im Außen was beeinflusst, wer denk an mich oder nicht,… Dies hat alles überhaupt keine Priorität. Ich bin bei mir und ganz tief in mir, das ist stimmig und passt perfekt zu so einem runden Geburtstag.

Weitere 3 Tage haben wir geübt, den Geist auf einen Punkt zu fokkussieren, ich habe bewusst geatmet, bewusst und intensiv wie noch nie in meinem Leben. Tatsächlich wird der Geist immer schärfer und lässt sich tatsächlich fokussieren, obwohl er immer wieder entwischen möchte, sehr einfallsreich so ein kleiner (Quäl)Geist…

Die restlichen 5 Tage üben wird dann die eigentliche Vipassana Meditation, wo ich gedanklich durch den Körper geht, und Empfindungen bewusst versuch zu spürt. Und ich spüre …

Ich habe mich voll und ganz drauf eingelassen, hab mich immer wieder motiviert mich zu konzentrieren, hab Karma „verbrannt“ , viel Klarheit erlangt, die viele Zeit mit mir unendlich genossen, bewusst und intensiv wahrgenommen und sehr viel alten Ballast abgeworfen…

Und ich bin sehr dankbar, das ich mir  die Zeit mit  mir geschenkt habe!

Danke an Franz für die Begleitung und ein großes Danke an Eveline samt Küchenteam für die perfekte vegetarisch mit Liebe gekochte Seelennahrung!

www.imc-austria.com